Monthly Archives: Juli 2016

Spatenstich im Baugebiet Gässeläcker

Am kommenden Freitag: Spatenstich im Baugebiet Gässeläcker Oberweier Vor fünf Jahren hatte der Gemeinderat den Grundsatzbeschluss gefasst, das im Südwesten von Oberweier gelegene Gebiet „Gässeläcker“ zu entwickeln.

Durch das künftige Baugebiet, in dem es 67 Bauplätze geben wird, erhält der Stadtteil Oberweier überdies eine harmonische Abrundung des Ortsrandes. In erste Linie sollen hier junge Familien erschwinglichen Wohnraum finden können.

Ein weiterer Baustein der Konzeption war, durch flexible Gebäudetypologien und variable Grundstückgrößen eine gewissen Vielfalt und Flexibilität anzubieten und generationsübergreifendes Wohnen fußläufig zum Ortskern zu entwickeln.

Am Freitag, 22. Juli, um 10 Uhr wird der Spatenstich zum Erschließungsbeginn im Baugebiet Gässeläcker stattfinden mit Oberbürgermeister Johannes Arnold sowie Ortsvorsteher Matzka werden mit Vertretern der Planungsbüros, der Baufirmen sowie der STEG Stadtentwicklung GmbH, Stuttgart, des Gemeinderats und des Ortschaftsrates sowie der Verwaltung. Treffpunkt ist am Eingang zum neuen Baugebiet in der Neuwiesenstraße.

Ortschaftsrat Oberweier

Die nächste öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Oberweier findet, wie bereits angekündigt, am Donnerstag, 21. Juli, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Oberweier statt.

Infoveranstaltung über Sanierungsmaßnahmen in Oberweier

Im vergangenen Jahr erhielt die Stadt grünes Licht, dass Fördermittel in Höhe von 500.000 Euro aus dem Landessanierungsprogramm zur Aufwertung des „Ortskerns Oberweier“ fließen. Ziel ist es, mit diesen Geldern durch private Sanierungsmaßnahmen die städtebauliche Qualität des Ortskerns aufzuwerten und energetische Verbesserungen an den Gebäuden zu ermöglichen.

Mit der Durchführung der Sanierungsmaßnahme wurde die STEG Stadtentwicklung GmbH Stuttgart als Sanierungstreuhänder betraut.

Diese wird im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 19. Juli um 19 Uhr in der Waldsaumhalle in Oberweier über das weitere Verfahren, das Vorgehen und die Fördermöglichkeiten für die Grundstückseigentümer berichten.

Dorffest Oberweier

Viel war neu in diesem Jahr. Marie-Luise Fischer als neue ARGE Vorsitzende der Oberweirer Vereine hatte bereits früh mit den örtlichen Vereinen&Institutionen aus den Erfahrungen des Jubiläumsfestes die positiven Punkte, die es zu wiederholen galt, besprochen und organisiert. Erfreulich war, dass neben den etablierten Vereinen wie Obst- und Gartenbauverein, Kameradschaft ehemaliger Soldaten, dem Kleintierzüchterverein C626, den Buschbachguggen, den Kutschenfreunden sowie der Freiwilligen Feuerwehr und den Pfadfindern auch der TSV Oberweier, die Ministranten & Konfirmanden und die KÖB sich wieder am Dorffest beteiligten. Und das Angebot an Speisen und Getränken konnte sich sehen lassen. Auf nicht vielen Festen ist ein so abwechslungsreiches und hochwertiges Angebot zu finden. Der gute Besucherzuspruch am Freitagabend ist sicherlich neben dem guten Angebot auch auf das gute Wetter zurückzuführen. Es war ein schöner lauer Sommerabend, der bis spät in den Abend hinein dazu beigetragen hat, dass die Besucher Platz an der langen Tafel genommen haben und da verweilten. Am Samstag konnte sich das Wetter dazu entschließen, pünktlich zum Dorfmarathon sich von seiner trockenen Seite zu zeigen, so dass auch hier viele Besucher den Weg zum Fest fanden. Der Dorfmarathon am Samstag war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. 155 Läufer absolvierten 1563 Runden und somit einen stattlichen Betrag für die Unterstützung der Schule in Afrika. Es war eine gute Entscheidung von der Leitung unserer Grundschule und den örtlichen Vereinen den Dorfmarathon im Rahmen des Dorffestes zu veranstalten. Das Dorffest und somit unser ganzes Oberweier profitiert hiervon. Sicherlich haben das Länderspiel und die etwas kühlere Wetterlage dazu beigetragen, dass am Samstag nicht ganz so viele Besucher kamen. Aber so ein Sieg gegen Italien wiegt doch so einiges auf!

Dank an alle Vereine und Organisationen für die Teilnahme am Dorffest.

Dank an alle Einwohner rund um den Marktplatz, die über die Zeit des Dorffestes die Einschränkungen akzeptiert haben.

Dank an die Organisatoren des Dorfmarathons, die hier wirklich ganze Arbeit geleistet haben. Unser Dank an die Einwohner an der Laufstrecke, die die Einschränkung ebenfalls hingenommen haben.

Es waren zwei ereignisreiche Tage, an denen sich Oberweier dank Ihres Einsatzes von seiner besten Seite gezeigt hat!

Ein ganz herzliches Dankeschön an die ARGE Vorsitzende Frau Fischer, die das Fest sehr gut bis ins Detail vorbereitet hat. Sie hat ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden. Wir hoffen gemeinsam auf eine Fortsetzung!

Wolfgang Matzka
Ortsvorsteher